Allgemeinmedizin Freilassing

Allgemeinmedizin
Freilassing

Das Spektrum der Allgemeinmedizin ist groß und umfasst beispielsweise die Behandlung von Erkrankungen der Atemwege (wie Grippe, Bronchitis, Erkältungen), des Bewegungsapparates (wie Rücken- oder Knieschmerzen), des Lymphsystems und des Herzkreislaufsystems. Meist kann ich Ihr Anliegen im Rahmen der hausärztlichen Betreuung lösen. Gegebenenfalls stelle ich Ihnen eine Überweisung zum Spezialisten aus. Meine allgemeinmedizinischen Schwerpunkte liegen zudem in Gesundheitsvorsorge und Impfberatung.

Allgemeinmedizin im Überblick

* Für Kassenpatient_innen: Bitte beachten Sie, dass einige der angebotenen Leistungen sogenannte IGeL (Individuelle Gesundheitsleistungen) sind, die in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden.

Gesundheitsvorsorge / Gesundheits-Check-up

Gesetzlich Versicherte haben ihrem Alter entsprechend Anspruch auf regelmäßige Gesundheitsuntersuchungen, deren Kosten die Krankenkasse übernimmt. Dazu gehören Erhebung der Anamnese, Überprüfung des Impfstatus, körperliche Untersuchung mit Messung des Blutdrucks sowie Untersuchung bestimmter Werte in Blut und Urin.

Darmkrebs-Screening (Stuhltest)

Da sich Darmkrebs langsam entwickelt, lässt sich durch frühzeitige Vorsorge effektiv vorbeugen. Versicherte ab 50 Jahren haben Anspruch auf einen jährlichen immunologischen Stuhltest (IFOBT), um verstecktes Blut im Stuhl aufzuspüren. Gegebenenfalls erstelle ich eine Überweisung zur Vorsorge-Darmspiegelung.

Screening auf Bauchaortenaneurysma

Gemäß wissenschaftlichen Untersuchungen haben etwa zwei Prozent aller Männer zwischen 65 und 75 ein Aneurysma der Bauchschlagader. Eine neue Vorsorgeuntersuchung für Männer ab 65 Jahren spürt mittels Ultraschall Gefäßerweiterungen/-aussackungen auf.

Hautkrebs-Screening

Bereits ab einem Alter von 35 Jahren können gesetzlich Versicherte alle zwei Jahre an einer Früherkennungsuntersuchung, dem so genannten Hautkrebs-Screening, teilnehmen. So lassen sich schwarzer Hautkrebs (malignes Melanom) und weißer Hautkrebs (Basalzell- oder Plattenepithelkarzinom) frühzeitig erkennen und meist auch erfolgreich behandeln.

DMP

Disease-Management-Programme (DMP) bezeichnen strukturierte Programme zur Behandlung von chronischen Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 2, koronare Herzkrankheit (KHK), Asthma bronchiale oder COPD. Sie sollen den Patienten helfen, mit ihrer Erkrankung umzugehen, die Beschwerden zu lindern und ihre Lebensqualität zu verbessern. Seit 2002 werden DMP von den Krankenkassen in Zusammenarbeit mit Arztpraxen angeboten und umfassen systematisch koordinierte Therapien und umfassende Betreuung.

Impfberatung

Etwa 20 Prozent der Menschen in Deutschland stehen Impfungen unentschlossen gegenüber. Doch sie gehören zu den wichtigsten und wirksamsten Maßnahmen, um Krankheiten vorzubeugen. Wichtig ist, den Impfschutz nach der Grundimmunisierung im Kindesalter durch Auffrischimpfungen bis ins hohe Alter sicherzustellen. Gerne überprüfe ich Ihren Impfstatus, unterstütze Sie bei Unsicherheiten mit meinem Rat und beantworte Ihre individuellen Fragen.

Ultraschalluntersuchungen (Bauchorgane und Schilddrüse)

Per Ultraschall-Untersuchung kann man erkennen, ob krankhafte Veränderungen der inneren Organe vorliegen. Dazu gehören z. B.: Leber, Niere, Galle, Bauchspeicheldrüse sowie die Schilddrüse.

Funktionsuntersuchungen

Dazu zählen EKG (Elektrokardiogramm zur Messung der elektrischen Aktivität des Herzens), Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-Blutdruckmessung und Lungenfunktionsuntersuchung.

Psychosomatische Grundversorgung

Psychische Belastungen oder Probleme können sich auch über die körperliche Seite äußern. Schmerzen (allgemeine Schmerzen, Kopfschmerzen, Migräne), Verdauungsprobleme (Übelkeit, Verstopfungen, Durchfall, Appetitlosigkeit,…), Herzrasen und Panikattacken oder allgemeines Unwohlsein sind da keine Seltenheit. Andersrum können sich körperliche Leiden natürlich auch auf die Psyche schlagen, – vor allem bei chronischen Erkrankungen.

Mit der psychosomatischen Grundversorgung kann man in diesen Fällen helfen, um die Belastung für Körper und Psyche zu minimieren, Ausgleich zu schaffen und die Negativspirale zu unterbrechen.

Je nach individuellem Fall ist auch eine Zusammenarbeit mit einem Psychiater oder Psychotherapeuten möglich.

Spezielle Schmerztherapie

Die Spezielle Schmerztherapie richtet sich an meist chronisch schmerzkranke Patienten. Sie beinhaltet das Erkennen und Behandeln von Schmerzen, die sich zu einem eigenständigen Krankheitsbild entwickelt haben.

OP-Vorbereitung

Die OP-Vorbereitung umfasst unterschiedliche Maßnahmen, um den Patienten optimal auf den Eingriff vorzubereiten. Dazu gehören Aufklärungsgespräche, Überprüfung der Medikamenteneinnahme sowie körperliche Untersuchungen und Labordiagnostiken (z. B.: EKG, Röntgenaufnahmen, Blutanalysen etc.).

Wundversorgung

Akute Verletzungen (z. B. Schnitt-, Schürf-, Biss- und Quetschwunden, Verbrühungen, Verbrennungen) werden bei uns umfassend versorgt. Ebenso behandeln wir chronische Wunden (z. B. beim diabetischen Fußsyndrom). Auch kümmern wir uns um die Nachsorge nach ambulanten Operationen – wie das Entfernen von Drainagen oder der Wechsel komplexer Verbände mit Begutachtung der OP-Wunde.

Hausbesuche

Mache Beschwerden wie starke Schmerzen, Kreislaufprobleme, hohes Fieber, Erbrechen oder Schwäche machen den Gang zum Arzt besonders beschwerlich, anstrengend oder gar unmöglich. Sollte dies der Fall sein, kommen wir auch zu Ihnen nach Hause und helfen Ihnen direkt vor Ort.

ACHTUNG: Sollte es sich um einen akuten Notfall handeln oder Lebensgefahr bestehen, rufen Sie sofort den Notdienst unter 112 an.

Dazu gehören z. B.:

  • Anzeichen für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall,
  • Unfälle mit hohem Blutverlust,
  • Ohnmacht/Bewusstlosigkeit,
  • ein allergischer Schock,
  • starke Schmerzen,
  • Verbrennungen oder ein schwerer Asthmaanfall.
Tauglichkeitsuntersuchungen*

Um bestimmte Tätigkeiten ausführen zu können, sind mitunter bestimmte körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen zu erfüllen. Beispielsweise werden für den Erwerb eines Führer- oder Tauchscheins oder als Gesundheitszeugnis für Ämter und Arbeitgeber Nachweise der medizinischen Tauglichkeit verlangt. Diese wird durch ein ärztliches Gutachten dokumentiert.

Tauchtauglichkeit*

Tauchen ist eine anspruchsvolle Sportart, die Gesundheit und Fitness erfordert. Damit Sie die Unterwasserwelt mit einem guten Gefühl von Sicherheit genießen können, prüfen wir zuvor Ihre Gesundheit nach den Kriterien der GTÜM (Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin). Zur Untersuchung gehören Beratung, Ganzkörperuntersuchung, Lungenfunktionsprüfung, EKG und ab dem 40. Lebensjahr auch ein Belastungs-EKG. Gemäß GTÜM-Empfehlungen sollte die Untersuchung jährlich, bei Tauchern zwischen 18 und 39 Jahren alle drei Jahre durchgeführt werden.

Verkehrsmedizinische Untersuchung*

Benötigen Sie eine Verlängerung Ihres LKW-, Taxi- oder Omnibusführerscheins (C- und D-Schein), so führen wir die hierfür notwendige ärztliche Basisuntersuchung durch. Sie umfasst Ganzkörperuntersuchung, Beratung und Urintest. Abschließend erhalten Sie eine offizielle Bescheinigung zur Vorlage beim Straßenverkehrsamt. Die zusätzlich benötigte Überprüfung ihres Sehvermögens können Sie bei jedem Augenarzt oder Arbeitsmediziner durchführen lassen.

Falls sie das 50. bzw. 60. Lebensjahr überschritten haben, ist zusätzlich eine betriebsmedizinische Untersuchung erforderlich. Diese erhalten Sie ausschließlich bei einem Arbeits- bzw. Verkehrsmediziner.

Labor-Untersuchungen (Blut, Urin, Stuhl)

Bei der Labordiagnostik geht es um die Untersuchung von Körperflüssigkeiten auf Abweichungen von Referenzwerten. So können wir uns ein gezieltes Bild Ihres Gesundheitszustandes machen, krankheitsbedingte Substanzen und Antikörper ermitteln sowie Rückschlüsse auf bestimmte Symptome und Erkrankungen ziehen.

Diagnostik bei Lebensmittelunverträglichkeiten*

Um Lebensmittelunverträglichkeiten aufzuspüren biete ich ihnen einen speziellen Bluttest an.

Termine

Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch in der Praxis einen Termin – telefonisch oder über das Kontaktformular.

Termine unter: 08654.650 950

Rezepte / Überweisungen

Rezepte für Dauermedikamente sowie Überweisungen können nach Rücksprache (telefonisch oder über das Kontaktformular) von uns vorbereitet und anschließend abgeholt werden.

Telefonsprechstunde

Gerne biete ich Ihnen aufgrund der derzeitigen Situation auch eine Telefonsprechstunde an. Bitte melden Sie sich telefonisch oder über das Kontaktformular an.

Coronatest

Sie können sich in unserer Praxis auf das Coronavirus testen lassen, mittels Schnelltest oder PCR-Test. Bitte vereinbaren Sie dazu vorab einen Termin in unserer Praxis. Vielen Dank.

Können wir Ihnen weiter helfen?

Jetzt Termin vereinbaren